Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

MODE KUNST ARCHITEKTUR

Dieser Blog ist dem Material gewidmet, der Konstruktion, der Technik, der Opulenz und der Schönheit, dem Spektakulären, Aufregenden, Anekdotischen, den kleinen Details und dem großen Gesamteindruck, der Bewegung, der Farbe, dem Vergangenen und der Zukunft.

Freitag, 4. Oktober 2013

VOGUE Fashion's Night Out: Monika Gottlieb im Dorotheum Düsseldorf



Von Monika Gottliebs Leidenschaft für Mode erfuhr ich zum ersten Mal im August letzen Jahres in Bonn Bad Godesberg. Zu dieser Zeit wurden dort unter dem Titel „Dior am Rhein“ im Haus an der Redoute die lange verschollen geglaubten Fotografien von Heinz Engels gezeigt, die eine Modenschau von Christian Dior dokumentierten (Link). Im Jahr 1952 war Dior mit seinen Mannequins und seiner gesamten Entourage nach Bad Godesberg gereist, um seine Kollektion „La Sinueuse“ zu präsentieren. Nach zwei Defilees in der Redoute, einem Ballsaal aus dem späten 18. Jahrhundert, fuhr man schließlich weiter nach Düsseldorf und zeigte die Entwürfe im Breidenbacher Hof. Diors Kontakte nach Deutschland in der frühen Nachkriegeszeit werden heute als wichtige Schritte auf dem Weg der deutsch-französischen Annäherung gesehen.

Als Monika Gottlieb von der Dior-Ausstellung in Bonn erfuhr, wandte sie sich an die Kuratorin und Entdeckerein der Fotos und lieh ihr schließlich einen Kristall-Flakon von Dior, der in den Fünfzigerjahren das Schaufenster des Parfümgeschäfts ihrer Eltern geschmückt hatte. Das Parfümerie- und Modeschäft Gottlieb lag in der heutigen Trinkausstraße, einer Seitenstraße der Königsallee, also in direkter Nähe des Breidenbacher Hofs. Und so wuchs Monika Gottlieb von klein auf in die Modewelt hinein, mehr noch: Christian Dior ging im Hause Gottlieb ganz selbstverständlich ein und aus. Auf diese Weise sensibilisiert für das Thema, begann Frau Gottlieb gezielt Mode zu sammeln.

Im Rahmen der Vogue Fashion’s Night Out zeigte die Düsseldorferin nun zu ersten Mal Teile ihrer Sammlung im Auktionshaus Dorotheum. Kleider von Balmain waren zu bestaunen, von Givenchy, Pucci und Natürlich Dior, aber auch glamouröser Schmuck und ausgefallene Taschen, bis hin zu Modezeichnungen von René Gruau.

Als ich am Abend der Vogue Fashion’s Night Out das Auktionshaus Dorotheum in der Düsseldorfer Carlstadt betrat, herrschte dort eine ausgesprochen festliche Atmosphäre. Es war einer der letzten richtigen Sommerabende des Jahres, die schwüle Hitze sollte sich später noch in einem Platzregen entladen und echter Glamour lag in der Luft. Strahlend empfing Monika Gottlieb ihre Gäste und trug dabei einen grün schillernden Mantel in A-Linie. Es schien, als ob sich auch die Besucher über die großartige Gelegenheit freuten, eine dem Anlass entsprechende Garderobe auszuführen.

Der Abend im Dorotheum war eine Hommage an Düsseldorf als Modemetropole und feierte deren Ursprünge auf der Königsallee, zu denen das Parfümerie- und Modeschäft Gottlieb genau so gehört, wie die Firma Eickhoff. Dorthin machte ich mich schließlich auf den Weg, um Wolfgang Joops Präsentation seines Buchs „Das Objekt der Begierde“ mitzuerleben.