Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

MODE KUNST ARCHITEKTUR

Dieser Blog ist dem Material gewidmet, der Konstruktion, der Technik, der Opulenz und der Schönheit, dem Spektakulären, Aufregenden, Anekdotischen, den kleinen Details und dem großen Gesamteindruck, der Bewegung, der Farbe, dem Vergangenen und der Zukunft.

Freitag, 14. Dezember 2012

Zwischenstopp in Düsseldorf Garath


HOTEL liest der Bahnreisende während er Garath passiert und wundert sich vielleicht darüber, die Inschrift gerade an einem so typischen Wohnhochhaus aus den Sechzigerjahren zu lesen. Beinahe „en bloc“ wurde der Düsseldorfer Stadtteil Garath damals ganz im Süden der Glitzermetropole angelegt und bietet, ganz im Gegensatz zu seinem Ruf als triste Vorstadt, eine Vielzahl interessanter Aspekte. Der Bahnreisende, der auf dem Weg nach Köln in Garath aussteigt, wird feststellen, dass es sich bei dem vermeintlichen Hotel tatsächlich gar nicht um ein groß angelegtes Ferienhotel im Costa-Brava-Look handelt (was, ehrlich gesagt, immer meine Assoziation war, man muß sich ja nur das Meer dazu denken und beachte bitte die Sonnenschirme auf den Balkonen). Das eigentliche Hotel liegt dagegen auf der Rückseite des Gebäudes, im daran angeschlossenen "Achteck". Ein energisches „Ha!“ stößt der Fan polygoner Grundrisse spätestens jetzt aus, man HAT es ja geahnt, in DIESEM Ambiente! Endlich wird es mal beim Namen genannt! Wir erinnern uns: die Flughäfen Tegel (Link) und Köln-Bonn (Link), das Sternhaus von HPP (Link), der Hörsaal 2E (Link), etc.  

Suite E bitte, wir sind zu dritt.
Folgt man nun weiter der Hauptachse der Fußgängerzone, die exakt im rechten Winkel zur Bahnstrecke liegt, läuft man direkt auf das nächste Highlight zu: die Wolfgang-Döring-Straße. Der Architekt Wolfgang Döring hat vor etwas mehr als zehn Jahren die drei U-Bahn-Haltestellen in Düsseldorf Oberbilk entworfen und dort seine Vorliebe für elegante geometrische Rasterungen bewiesen, in die sich alle funktionalen Elemente harmonisch einfügen (Link). Wo also sonst als im modernen Satelliten- stadtteil Garath sollte ihm eine Straße gewidmet sein? Der architektonische Höhepunkt Garaths liegt jedoch in Gottfried Böhms Altenwohnheim St. Hildegardis mit der dazugehörigen St.- Matthäus-Kirche. Auf das Thema Gottfried Böhm werde ich demnächst noch einmal intensiver eingehen, dann komme ich natürlich auf Garath zurück. 

 

Keine Kommentare :